ForscherInnen-workshops

Wir wollen was rausfinden.

UniExperiment bietet workshops an:

1. WERTschätzung

Wieviel WERTschätzung leben wir im Alltag ?

Wie zeigen wir (einander) WERTschätzung ?

Schätze ich mich selber WERT ?

Wie kann ich ~ wildfremden ~ Menschen in der Öffentlichkeit WERTschätzung zeigen ?
Wie erreiche ich (m)eine innere Stimmug, in der ich Fremden geben möchte ?

Wie kann WERTschätzung zur Basis des Lernprozesses werden ?
Wie funktioniert Lernen ohne WERTschätzung ?
Wo gibt es in der Schulgemeinschaft Raum für WERTschätzung ?

Was ist selektive WERTschätzung, und was bewirkt sie ?
Was schätze ich selber wert ?

Woran erkenne ich WERTschätzung ?

Wir machen uns im Austausch gemeinsam auf die Suche nach Antworten.

Der Pfad, dem wir dabei gemeinsam folgen, entsteht jeden Moment neu aus unserer Wertschätzung des Augenblicks.
Die Intensität unserer eigenen Wertschätzung wird Qualität, Form und Inhalt unseres Treffens kreieren.

Herzlich willkommen !

Begleiter der Schatzsuche: Tomas Langhorst

Die Idee für diesen workshop kam Emanuel Eitle und Tomas Langhorst auf einem Funkenflug-Lauf durch München (Funkenflug.de).
Es fanden bereits zwei berührende workshops statt, in der KulturJurte in München (Kulturjurte.de).

Für weitere Infos: UniExperiment@posteo.de

2. KonsensFindung in Gruppen

Wir kennen Mehrheitsentscheidungen.
Aber: Konsensentscheidungen ?
Wie geht das ?
Dauert das nicht ewig ?
Ist das überhaupt möglich ?
Ist das Konsensprinzip überhaupt sinnvoll, und wenn ja: Wie funktioniert es ?
Welchen Nutzen können Konsensentscheidungen haben ?
Auf welchem Menschenbild kann die Entscheidung für das Konsensprinzip basieren ?
Wie kann Konsens zu einem Auslöser werden, der die Wahrnehmung, das Lern- und Kooperationsverhalten verändert ?
Herzlich willkommen zu einem Ausflug in´s KonsensReich !

Reisebegleitung: Tomas Langhorst

Für weitere Infos: UniExperiment@posteo.de

3. Die LEBENSPRINZIPIEN
wie sie z. B. (auch) Ruediger Dahlke sehr anschaulich formuliert:

1. Das Geschenk des Anfangs
2. Das Resonanzprinzip
3. Das Polaritäts-Prinzip

Was ist das ?
Wie geht das ?
Was hat das mit mir zu tun ?

Wie spielt sich ein Spiel, dessen Regeln ich kenne ? 😉

Ringaufbau: Tomas Langhorst

Für weitere Infos: UniExperiment@posteo.de

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s